Die Sieger beim 39. Schafkopfturnier

Veröffentlicht am 06.11.2017 in Ortsverein

Zum 39. Mal veranstaltete der SPD Ortsverein Aunkirchen sein Schafkopfturnier - mit 104 Teilnehmern, darunter die Bürgermeister Florian Gams auch Vilshofen an der Donau, Harald Mayrhofer (3.v.r.) aus Aldersbach und 3. Bürgermeister Fritz Lemberger aus Alkofen, war es wieder gut besucht.

Die Bundestagsfahrt für zwei Personen nach Berlin, gestiftet von MdB Christian Flisek, ging an den Sieger Walter Bumberger (5.v.l.) mit 44 Punkten, die mit Geldpreise dotierten folgenden Plätzen sicherten sich Harald Mayrhofer (38 Punkte) vor Franz Berger (5.v.l.), Günther Dichtl (4.v.l.) und Dominik Graf (2.v.l.). Insgesamt wurden über 60 Preise an die Schafkopfer vergeben, darunter auch eine von MdL Bernhard Roos (2.v.r.) gestiftete Landtagsfahrt. Die gewann Robert Bründl aus Bad Griesbach i. Rottal. Jede der 18 teilnehmenden Frauen erhielt eine Flasche Sekt.

Ortsvorsitzender und Stadtrat Siegfried Steinbauer (l.) verfolgte die Spiele, die unter Leitung von Otto Weinthaler (3.v.l.) an 26 Tischen ausgetragen wurden. Den Siegern gratulierte auch stellv. Ortsvorsitzender und Stadtrat Robert Heininger (r.).

 

21.04.2019 17:28 Heike Baehrens zu 25 Jahre Pflegeversicherung
Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. „Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

21.04.2019 17:26 Medienschaffende vor systematischer Hetze schützen
In der heute vorgestellten „Rangliste der Pressefreiheit 2019“ erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. „Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

14.04.2019 18:07 Briefwahl zur Europawahl 2019
Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

Ein Service von websozis.info

Suchen

Besucher:378425
Heute:33
Online:1