Die Sieger beim 39. Schafkopfturnier

Veröffentlicht am 06.11.2017 in Ortsverein

Zum 39. Mal veranstaltete der SPD Ortsverein Aunkirchen sein Schafkopfturnier - mit 104 Teilnehmern, darunter die Bürgermeister Florian Gams auch Vilshofen an der Donau, Harald Mayrhofer (3.v.r.) aus Aldersbach und 3. Bürgermeister Fritz Lemberger aus Alkofen, war es wieder gut besucht.

Die Bundestagsfahrt für zwei Personen nach Berlin, gestiftet von MdB Christian Flisek, ging an den Sieger Walter Bumberger (5.v.l.) mit 44 Punkten, die mit Geldpreise dotierten folgenden Plätzen sicherten sich Harald Mayrhofer (38 Punkte) vor Franz Berger (5.v.l.), Günther Dichtl (4.v.l.) und Dominik Graf (2.v.l.). Insgesamt wurden über 60 Preise an die Schafkopfer vergeben, darunter auch eine von MdL Bernhard Roos (2.v.r.) gestiftete Landtagsfahrt. Die gewann Robert Bründl aus Bad Griesbach i. Rottal. Jede der 18 teilnehmenden Frauen erhielt eine Flasche Sekt.

Ortsvorsitzender und Stadtrat Siegfried Steinbauer (l.) verfolgte die Spiele, die unter Leitung von Otto Weinthaler (3.v.l.) an 26 Tischen ausgetragen wurden. Den Siegern gratulierte auch stellv. Ortsvorsitzender und Stadtrat Robert Heininger (r.).

 

01.06.2020 11:04 Kindertag: Für ein gutes Aufwachsen aller Kinder
Am 1. Juni ist Internationaler Kindertag. An dem Tag macht auch die SPD-Bundestagsfraktion auf die Rechte und Bedürfnisse von Kindern aufmerksam. „Der Internationale Kindertag am 1. Juni findet in diesem Jahr unter den aller Orten zu spürenden Auswirkungen des Corona-Virus statt. Kinder und ihre Familien stehen derzeit oft unter noch mehr Druck als es ohne

01.06.2020 11:00 Gedenken an Walter Lübcke: Null Toleranz für Hass und Hetze
Am 2. Juni vor einem Jahr wurde Regierungspräsident Walter Lübcke ermordet. Walter Lübcke galt und gilt vielen Menschen, die sich gegen Hass und Hetze und für ein demokratisches und vielfältiges Deutschland einsetzen, als Vorbild. Die SPD-Bundestagsfraktion tritt antidemokratischem, rassistischem und nationalistischem Gedankengut entschieden entgegen.  „Mutmaßlicher Täter war ein den Behörden bekannter Rechtsextremist. Ein etwaiges Netzwerk

29.05.2020 16:37 Schluss mit Werbung für Zigaretten: Gesundheitsschutz muss Vorrang vor Wirtschaftsinteressen haben
Am Freitag wurde im Bundestag in 1. Lesung ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung debattiert. Für den SPD-Fraktionsvizen Matthias Miersch gilt: Gesundheitsschutz vor Wirtschaftsinteressen! „Werbung für Zigaretten gehört bald der Vergangenheit an – das ist gut und richtig so. Ich bin froh, dass wir endlich ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung in den Bundestag einbringen. Dafür hat

Ein Service von websozis.info

Suchen

Besucher:378425
Heute:38
Online:2