Heinrich Salatmeier feierte seinen 60. Geburtstag

Veröffentlicht am 08.11.2018 in Allgemein

Auf dem Bild von links: Rudi Salatmeier, Heinrich Salatmeier, 2.Vorstand und Stadtrat Robert Heininger, Dieter Ratz, Chr

Heinerl ist seit 1980 SPD Mitglied
Heinerl gehört dem bekannten Salatmeier Clan an, insgesamt sind 13 Salatmeier bei der SPD Aunkirchen.
Da Ur-Opa von Heinerl hat 1908 den SPD Ortsverein gegründet. Nach dem 2. Weltkrieg hat er ihn wieder gegründet
ab 1979 war sein Papa Vorstand des Vereins und gleichzeitig Stadtrat der Stadt Vilshofen an der Donau
ab 1985 folgte Großcousin Wolfgang Salatmeier als 1. Vorsitzender, Stadtrat und Kreisrat
seit 1999 ist Siegfried Steinbauer der 1.Vorsitzende und zugleich Stadtrat der Stadt Vilshofen an der Donau
 
Highlight war 1980 in Dortmund: Die Familie Salatmeier errang den 2. Platz im Wettbewerb "Die Familie mit den meisten SPD
Mitgliedern Deutschlands".

SPD Aunkirchen sagt danke für die Einladung.

 

02.07.2020 16:35 Die Grundrente kommt! Respekt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige

29.06.2020 16:36 Kinderbonus ist beschlossene Sache
Der Deutsche Bundestag hat heute den Kinderbonus zusammen mit weiteren Teilen des Konjunkturpaktes beschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrats werden im September 200 Euro und im Oktober 100 Euro automatisch zum Kindergeld ausgezahlt. In Kombination mit weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel der Senkung der Mehrwertsteuer und dem erhöhten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende werden Familien spürbar mehr

27.06.2020 16:21 Ausbildungsplatzoffensive für den Öffentlichen Dienst
Um die besten Köpfe für den Öffentlichen Dienst zu gewinnen, muss der Bund als Arbeitgeber noch attraktiver werden. Die SPD-Fraktion fordert eine Ausbildungsplatzoffensive für den Öffentlichen Dienst. Insbesondere das Bundesinnenministerium und das Bundesverteidigungsministerium sind hier gefragt. „Altersbedingte Abgänge und unzureichende Ausbildungskapazitäten sorgen im Öffentlichen Dienst für große Herausforderungen. Sie müssen gemeistert werden, wenn wir die

Ein Service von websozis.info

Suchen

Besucher:378425
Heute:30
Online:2